Ein Text von: Paul Werner, Marc Wenzel, Lena Schilling…

Wir alle wissen, dass in Syrien ein Bürgerkrieg mit gravierenden Folgen für die dort lebenden Menschen tobt. Dieser Krieg begann dort vor mehr als 5 Jahren, nachdem 2011 die Unruhen aus anderen arabischen Staaten nach Syrien übergeschwappt sind. In diesem Beitrag soll gezeigt werden, wie stark das Land unter diesem Konflikt leidet.
Wie viele Menschen sind gestorben oder wurden verletzt? Wie viele Menschen mussten fliehen und wie stark wurde die syrische Infrastruktur in Mitleidenschaft gezogen?

Als erstes werden wir unseren Blick auf die Todeszahlen und deren Entwicklung legen. Laut UN-Schätzungen sind bis zum Oktober 2016 mehr als 400.000 Menschen diesem Krieg zum Opfer gefallen (vgl. dpa). Bis April 2015 sind laut der oppositionsnahen syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte 220.000 Menschen gestorben (vgl. dpa/afp).

Was auffällt ist, dass seit März 2015 ungefähr die Anzahl an Menschen ihr Leben verloren haben, wie in den vier Jahren davor. Daraus kann man schließen, dass die Gewalt immer mehr eskaliert und für alle Beteiligten das Leben der Menschen immer weniger Wert hat. Zu diesen Zahlen muss gesagt werden, dass bei den Recherchen auffallend unterschiedliche Opferzahlen zu finden waren. Es ist also nicht unbedingt leicht diese Zahlen zuverlässig zu benennen, da natürlich vorrangig am Krieg beteiligte Parteien die Opfer zählen und diese selbstverständlich immer eigene Interessen haben.

Wir haben leider keine konkreten Zahlen gefunden, die zeigen könnten, wie viele Menschen es in Syrien gibt, die verletzt wurden. Wahrscheinlich ist es bei der Anzahl der Toten nicht mehr möglich, noch Verletzte zu zählen. Der Tagesspiegel geht in einem Artikel von einer Millionen Verletzten aus (vgl. Böhme). Diese Schätzung ist allerdings schon drei Monate alt und stammt daher aus einer Zeit, in der die Großoffensive gegen Rebellengruppen in Aleppo noch nicht die Eskalationsstufe erreicht hatte, die sie jetzt erreicht hat. Man kann also davon ausgehen, dass es inzwischen mehr Verletzte und Schwerstverletzte gibt.

Nun zu den in und aus Syrien vertriebenen Menschen: UNHCR geht bis Ende 2015 von 4,9 aus Syrien geflohenen Menschen aus. Innerhalb Syriens sind weitere 6.6 Millionen Menschen geflohen. Insgesamt konnte also Ende 2015 von mehr als 10 Millionen Vertriebenen auf und aus syrischem Gebiet ausgegangen werden (vgl. UNO-Flüchtlingshilfe). Auch diese Zahl dürfte im Jahr 2016 stark zugenommen haben, da die Gewalteskalation keineswegs ab, sondern eher zugenommen hat.

Eine Gruppe aus 130 Nicht-Regierungs-Organisationen hat Satellitenbilder aus Syrien ausgewertet. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass 2015 83% weniger menschlich erzeugtes Licht als 2011 zu sehen ist. Das zeigt wie viele Häuser, wie viele Straßenzüge, wie viel der Infrastruktur in diesem Land zerstört wurde (vgl. afp). Auch diese Zahl hat höchstwahrscheinlich im Jahr 2016 zugenommen. Vor allem die Lage in Aleppo ist zum jetzigen Zeitpunkt dramatischer als je zuvor.

Im Osten der Stadt, welcher sehr lange von Rebellen kontrolliert wurde, welche in westlichen Medien früher als gemäßigt bezeichnet wurden, steht kein Krankenhaus mehr. Der besagte Teil der Stadt wurde und wird von der syrischen Armee, die unter dem Kommando von Präsident Assad steht, heftigst bombardiert. Hilfe bekommen diese Einheiten von der russischen Luftwaffe.

Bei diesen Zahlen wird deutlich, wie verheerend dieser Krieg die Einwohner Syriens trifft. Das Leid der Betroffenen spricht für sich. Es muss schnellstens eine Lösung gefunden werden, am Besten eine mit der alle Beteiligten leben können. Dies muss an erster Stelle stehen und alle Akteure müssen sich damit beschäftigen, auch wenn diese Aufgabe unglaublich kompliziert sein wird, da jede Gruppe die sich auf den syrischen Schlachtfeldern wiederfindet, ihre eigenen komplizierten Interessen vertritt.

Quellen:
Bildquelle:

cnn: http://i2.cdn.cnn.com/cnnnext/dam/assets/160504131831-aleppo-burning-exlarge-169.jpg (abgerufen am: 05.01.2017)


afp: Vier Jahre Bürgerkrieg in Syrien. Ein Land liegt im Dunkeln, unter: http://www.taz.de/!5017008/ (abgerufen am 12.12.2016).
Böhme, C.: Krieg in Syrien. „Bombardements sind inzwischen an der Tagesordnung“, unter: http://www.tagesspiegel.de/politik/krieg-in-syrien-bombardements-sind-inzwischen-an-der-tagesordnung/14630268.html (abgerufen am 12.12.2016).
dpa/afp: Opferzahlen zum Syrien-Krieg. 220.000 Tote, unter: http://www.taz.de/!5012256/ (abgerufen am 12.12.2016).
dpa: Der Syrienkrieg in Zahlen, unter: http://www.szlz.de/news/thema-des-tages_artikel,-der-syrienkrieg-in-zahlen-_arid,838577.html (abgerufen am 12.12.2016).
UNO-Flüchtlingshilfe: Flüchtlinge weltweit. Zahlen & Fakten, unter: https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html (abgerufen am 12.12.2016)

Advertisements