Als Orga-Team der Ringvorlesung „Welt aus den Fugen?“ möchten wir Folgendes zu bedenken geben: Die Positionen der Referent*innen sind divers und können daher notwendigerweise nicht eins-zu-eins unsere Positionen widerspiegeln – auch innerhalb des Teams diskutieren wir Themen kontrovers. Denn: Die sozialen Verhältnisse sind komplex und vielschichtig und es braucht unterschiedliche Perspektiven, um sich in der Welt zurecht zu finden und diese zu verändern. Eine einzige Wahrheit wollen und können wir nicht behaupten, auch wenn das nicht heißen soll, dass wir relativierender Beliebigkeit Tür und Tor öffnen wollen. Wir verstehen die Ringvorlesung als einen Beitrag, um auch im universitären Diskurs emanzipatorische Räume und Initiativen zu erkunden, denn so wie die Welt ist, kann sie nicht bleiben – dies eint uns hoffentlich auch mit allen Kritiker*innen. Wir sind uns bewusst, dass viele der Referent*innen kontrovers diskutiert werden können, aber gerade diese wissenschaftliche und politische Diskussion wollen wir erzeugen. Konstruktive Kritik ist mehr als willkommen und notwendig für eine solche Diskussion. Wir hoffen, dass wir im Verlauf des Semesters stets offen miteinander reden können.

Advertisements